Altstadthaus Luitpold
startseite02.jpg
Sinnliche Streifzüge durch Stadtgeschichte und Natur
Wohnen in historischem Ambiente

Wie in einem offenen Buch präsentiert sich den Gästen des Altstadthauses Luitpold die Geschichte Eichstätts. 740 trat die Stadt mit der Ankunft Willibalds, angelsächsischer Missionar und erster Bischof von Eichstätt, ins Licht der Geschichte. 908 verlieh König Ludwig dem damaligen Bischof Erchanbald das Markt- und Münzrecht. Die fast vollständig erhaltene nördliche Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen befindet sich in unmittelbarer Nähe des Altstadthauses Luitpold. Hier stand auch das nördliche Stadttor mit dem vorgelagerten Zwinger.

In wenigen Minuten erreichen Sie von hier aus die Einkaufsmöglichkeiten und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Altstadt: der gotische Dom, die barocke Kirche St. Walburg und die Schutzengelkirche mit ihren 567 Engelsdarstellungen, der bürgerliche Marktplatz mit dem Willibaldsbrunnen, der vom Klang der Kirchenglocken erfüllte Domplatz, der Leonrodplatz mit seiner streng gegliederten Architektur und der repräsentative Residenzplatz. Der Blick schweift vom Altstadthaus Luitpold aus hinüber zur Willibaldsburg, dem einstigen wehrhaften Sitz der Fürstbischöfe, in der heute das Jura-Museum mit seiner Abteilung für Ur-und Frühgeschichte untergebracht ist.

Adresse
Altstadthaus Luitpold
Elisabeth Gabler-Hofrichter

Luitpoldstraße 31
85072 Eichstätt

Tel.: 08421/9089306
Fax: 08421/80811
E-Mailhttp://www.altstadthaus-luitpold.deVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen